Rodriguez feiert sich

Ricardo Rodríguez Transfer zu Real Madrid?

Dem VfL Wolfsburg ist am 07.04.2016 im Champions-League-Viertelfinale eine Sensation geglückt: Im Hinspiel gewann das Team in der ersten Begenung in der Vereinsgeschichte gegen Real Madrid 2:0. Dabei traf Ricardo Rodríguez zum 1:0 mit einem Elfmeter. Und schon am nächsten Tag werden die Gerüchte laut um Ricardo Rodríguez Transfer zu Real Madrid.

Wechselgerüchte um Ricardo Rodriguez wird durch Vater angeheizt

Ricardo Rodríguez Vater hat Gerüchte um einen möglichen Transfer seines Sohnes zu einem europäischen Topverein weiter angeheizt und durch die Blume angedeutet, dass sein Sohn gerne mal für Real Madrid auflaufen würde. “Mein Sohn will zu einem größeren Verein wechseln”, sagte Jose Manuel Rodriguez Cadena Cope. “Spanien wäre eine großartige Wahl.”

Weiter bestätigte er ein Treffen mit Real-Boss Florentino Perez und Sportdirektor Emilio Butragueno, bestritt jedoch über einen Transfer zu Real gesprochen zu haben. “Ich habe Perez und Butragueno am Mittwoch getroffen. Wir haben ein bisschen geredet, aber nicht allzu viel. Es ging dabei aber nicht um Fußball.”

Transfer im Sommer 2016 wahrscheinlich

Für Wolfsburg wäre ein Transfer vom 23-Jährigen Ricardo Rodríguez ein großer Verlust. Es gibt aber auch noch andere Vereine, die wohl an ihm interessiert wären. Unter anderem soll der künftige Bayern Trainer Carlo Ancelotti an einer Verpflichtung von Ricardo Rodríguez interessiert sein. “Ich habe das Ziel, regelmäßig Titel zu gewinnen und bei einem Top-Verein zu spielen”, sagte Rodriguez der Sport Bild. Das würde definitiv für ein Wechsel zu einem Top-Club sprechen.

Der Marktwert von Rodriguez liegt laut transfermarkt.de aktuell bei 28 Millionen Euro, sein Vertrag in Wolfsburg läuft noch bis 2019. Den Bayern und auch anderen Vereinen könnte der Umstand in die Karten spielen, dass sich Rodriguez bei seiner Vertragsverlängerung vor einem Jahr eine Ausstiegsklausel zusichern ließ. Im Sommer 2016 kann der Linksverteidiger den VfL für 30 Millionen Euro verlassen. Verpasst Wolfsburg die Champions League, sinkt die Summe auf 24 Millionen.

Es bleibt definitv spannend, wohin es den schweizer Nationalspieler zieht. Was meint ihr dazu?