PES2017-Arsenal

PES 2017 E3 News & Teser

Die E3 steht an und es gibt News zu Konamis PES 2017 und einen kleinen Teaser. Erstmal richtig viele Fakten, was sich bei Pro Evolution Soccer 2017 ändern wird.

  • Option Files (PS4):
    • Spieler tauschen die von ihnen entwickelten Teams und Spieler ganz einfach mit anderen Usern über USB
    • Data Sharing ist multiregional: Europäische Fans tauschen sich mit solchen aus den USA oder Asien aus
  • myClub:
    • Die für Spielervermittlung erforderlichen Scouts sind nun über ein Auktionshaus erhältlich. Wenn ein Spieler den richtigen Agenten mit dem richtigen Spezial-Gebiet des gewünschten Stars verpflichtet, wird es wesentlich leichter, den Star zu scouten. Die neuen Funktionen in der 2017er Version unterstützen den Scout und stellen sicher, dass diese ihr Bestes geben, wenn die User ihre Anforderungen an ihren Wunschspieler exakt umschreiben.
    • Mit Top Agents und Special Agents ist es nun wesentlich leichter, Spieler zu verpflichten, deren Rating über 75 liegt.
    • Für den Start von myClub wurden neue Tutorials entwickelt, was es Einsteigern ebenso wie Veteranen leichter macht, alles über diesen Modus zu erfahren.
    • Spieler können nun anhand von Match Analysen die Spielstile und –tendenzen ihrer Gegner prüfen, wenn sie sich zu einem Online Match verabreden. Sie studieren ihren Gegner, lernen aus dessen Ansatz und verändern entsprechend ihre Advanced Instructions, um sich einen Vorteil zu verschaffen.
  • Meisterliga:
    • In der Meisterliga gab es signifikante Änderungen im Transfersystem; mit neuen, besonderen Budgets für Transferausgaben und Spielergehälter. Auch sind die Verhandlungsspielräume größer, etwa bei sechsmonatigen Ausleihen und der Möglichkeit, den Spieler während seiner Leihperiode zu verpflichten.
    • Durch eine Deadline beim letzten Tag der Transferfenster wurde ein zeitliches Element hinzugefügt, was zusätzliche Spannung erzeugt beim Verpflichten der richtigen Spieler – genau wie im echten Fußball.
    • Sportdirektoren spielen ebenso eine Rolle, indem sie bei Verhandlungen Ratschläge erteilen.
    • Team Role, was seit PES 2016 eine populäre Ergänzung war, wurde erweitert. Nunmehr gibt es 22 Rollen, im Vergleich zu 10 im letztjährigen PES. Ergänzt sind Rollen wie „Hero“ und „Bad Boy“. Dies erlaubt mehr Charakter-Entwicklung für jedes Team.
    • Das Player Growth System wurde verbessert. Spieler erwerben nicht einfach nur Fähigkeiten wie in PES 2016 sondern auch ein bestimmtes Spielgeschick. Einige Spieler erweitern ihre Talente möglicherweise rapide, während sie auf der Lohnliste sind.
    • Tag- und Abend-Spiele kommen ausbalanciert während der Saison vor, mit Anstoßzeiten wie im echten Leben.
    • Das Trainingssystem wurde weiter verbessert, die Spieler sind nun in der Lage, ihre Fähigkeiten und ihren Spielstil auch innerhalb des Trainings zu entwickeln. In PES 2017 können die Spieler das Spielen auf einer bestimmten Position erlernen, was es den Usern stärker denn je erlaubt, ideale Spieler und ein ideales Team zu entwickeln.
  • Versus – Match Analyse
    • Ein neues Feature innerhalb bestimmter Match Modi zeichnet die Spieler Historie für Offline Matches mit Freunden auf, ebenso wie den persönlichen Spielstil.
    • Fragen, welcher Freund bei einem Mach der bessere war, wird es zukünftig nicht mehr geben, denn der Modus zeichnet auf, wie viele Spiele gewonnen und verloren wurden, sowie die Torstatistik.
    • Versus analysiert zudem auf tiefgehende Weise den Spielstil, wie etwa Ballbesitz oder ob ein Spieler viele Gegenattacken ausführt. Der Modus gibt auch Auskunft über bevorzugte Spielzüge, wie etwa Tackling oder das Abfangen von Bällen.
  • Qualitative Verbesserungen:
    • Schiedsrichter – Die Schiedsrichter treffen bessere Entscheidungen nach Zusammenstößen oder Fouls. Kleinere Fouls werden nur angemahnt, ebenso lassen die Schiedsrichter intelligenter Vorteil gelten und mahnen vorhergehende Verstöße erst danach an.
    • Stadien – Weitere Stadien wurden hinzugefügt, sowohl neu lizenzierte als auch originär entwickelte. Neue Rasen-Designs verleihen dem Geschehen auf dem Platz zusätzliche optische Vielfalt, ebenso neue Tornetze im Edit-Modus, was jedem Stadium einen individuellen Look verleiht.
    • Live Update – Dies ist verfügbar als Day One Update, wenn die User erstmals Online gehen. Wöchentliche Updates können auch für alle Offline Modi heruntergeladen werden. Damit spielen alle User mit Online Verbindung stets mit den aktuellsten Kadern. Dies gilt zukünftig auch für europäische Winter-Transfers.
    • Präsentation – Es gibt ein komplett neues Menü Design, vom Hauptmenü bis hin zu den Pre-Match Einstellungen, in denen ein Spiel geplant wird. Die gesamt Match-Präsentation wurde signifikant verbessert, dazu zählen neue HUD sowie ein überarbeitetes Highlights- und Replay-System.
    • Vibration – Neue Controller Vibrationen verschaffen das Gefühl, sich mitten im Geschehen auf dem Platz zu befinden. Dazu zählen variierende Vibrationen für Spieler-Kollisionen sowie bei Schüssen und Pfostentreffern.

PES 2017 E3 Teaser

Teile die Seite mit deinen Freunden!

one Comment

Add your comment

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.